Zum Inhalt

Zur Navigation

BODEN UND MATERIAL

Hier finden Sie eine Beschreibung der vielfältigen Materialien, mit welchen wir bei der Bodenverlegung arbeiten. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die jeweiligen Vor- und Nachteile, um so das für Sie geeignete Produkt auszuwählen. Natürlich beraten wir Sie sehr gerne bei der Entscheidung, welches Material Sie für Ihren Boden verwenden möchten. Für zusätzliche, ausführlichere Informationen zu Verarbeitung, Material und Verlegung kontaktieren Sie uns - wir freuen uns über Ihren Besuch, Ihren Anruf oder Ihre Anfrage! Gerne beraten wir Sie auch vor Ort bei Ihnen zu Hause.

 

Bodenverlegung

Beschreibung und Auswahl des Materials für Ihren Boden

Laminat
Die neueste Generation von Laminat kommt der echten Holzoptik sehr nahe. Ein Laminat hat viele Vorteile: robust und pflegeleicht, gut für Fußbodenheizung geeignet, in vielen Dekoren erhältlich.  

Massivparkett
Massivparkett wird üblicherweise vollflächig verklebt oder genagelt und erst nach dem Verlegen abgeschliffen. Zuletzt wird die Oberfläche mit Lack, Öl oder Wachs behandelt. Ein massiver Holzboden hat viele Vorteile: Er hält selbst starker Beanspruchung stand und kann mehrfach renoviert werden, sodass seine Lebensdauer viele Jahrzehnte beträgt. 

Mosaik- oder Klebeparkett
Mosaikparkett ist ein Klassiker, der in zahllosen Holzarten, Sortierungen und Verlegemustern angeboten wird. Durch die geringe Bauhöhe kann Mosaikparkett auf einer Fußbodenheizung oder zum Beispiel bei einer Renovierung mit geringem Aufwand als Ersatz für einen Teppich verlegt werden. 

Industrieparkett
Wegen seiner extremen Belastbarkeit wird Industrieparkett häufig für öffentliche Gebäude und sogar Werkstätten verwendet - daher der Name. Aufgrund seiner belebten Oberflächenoptik wird Hochkantlamellen-Parkett zunehmend als individueller Bodenbelag für den Wohnraum geschätzt.  

Korkparkett
Zur Herstellung von Korkparkett wird nur die Rinde des Baumes verwendet. Korkparkett gilt deshalb als Parkettart mit großer Nachhaltigkeit. Es ist widerstandsfähig, schalldämpfend und antiallergisch und zeichnet sich durch eine große Vielfältigkeit und viele Einsatzbereiche aus. Korkparkett gibt es aber nicht nur mit der typischen Korkoptik. Eine Alternative ist Korkparkett mit einer Furnierschicht aus Echtholz. Dabei hat es eine ähnliche Optik wie normales Fertigparkett. 

Linolparkett
Linolparkett ist vielseitig einsetzbar. Die Diele besteht aus 2 Trägerschichten aus Holz bzw. Kork und einem Linoleum-Deckbelag. Dieser ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich und aus natürlichen Materialen hergestellt. Linolparkett verfügt für gewöhnlich über ein Klick-Verlegesystem, mit dem eine leimlose und rasche Verlegung möglich ist.  

Wohnkork-Laminat    
Naturnahe Haptik und Optik lassen nicht nur die Augen staunen, sondern auch die Füße. Wohnkork-Laminat fühlt sich warm an, schont die Gelenke und  vermittelt durch seine Oberflächenstruktur das Gefühl eines echten Holz- oder  Steinbodens - egal ob im Privatbereich oder im Objektbereich, wie Geschäften, Gastronomiebetrieben sowie Einrichtungen im Gesundheitswesen.

Terrassenholz
Terrassenholz - eine wunderschöne Alternative. Mit Holz auf der Terrasse holen Sie sich die Natur direkt vor die Türe. Eine Terrasse aus Holz ist immer fußwarm und daher auch barfuß angenehm zu begehen. Wir führen ausschließlich Terrassenholz von ausgezeichneter Qualität.

Fertigparkett 2- bzw. 3-Schicht
2-Schicht-Fertigparkett besteht aus einer Nutzschicht und einer Trägerschicht, 3-Schicht-Fertigparkett aus einer Nutzschicht und zwei Trägerschichten. Deshalb ist dieser Parkettboden für die Verlegung auf Fußbodenheizungen hervorragend geeignet. Das Parkett ist zumeist werkseitig durch eine Versiegelung mit Öl oder Wachs vorbehandelt und lackiert. 

Stabparkett
Die beachtliche Dicke von 22 Millimeter massivem Holz macht Stabparkett praktisch unverwüstlich. Es bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, da es sich für alle Verlegemuster eignet. Der Parkettverleger verklebt die Elemente üblicherweise vollflächig auf dem Unterboden. Bei Holzbalkenlagen oder im Trockenbau werden die Elemente seitlich durch die Feder vernagelt, wobei der Nagel durch das benachbarte Element verdeckt wird und unsichtbar bleibt.

 

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, wir kümmern uns gerne auch außerhalb unserer Geschäftszeiten um Sie!

Bildergalerie